... weil jedes Leben zählt!

Wir lebten in engen Käfigen.

Der Draht schnitt uns in unsere Füße. Wir hatten wenig Platz und konnten uns kaum bewegen. Wir konnten uns nirgends zurückziehen. Die Monotonie war kaum auszuhalten. Tagein. Tagaus.

weiter

Der Tod lag in der Luft.

Wir spürten, was uns erwartete. Wenn die Tage kürzer und die Nächte kälter werden, beginnt die "Ernte". Wir werden aus unserem Käfig gerissen, wir verbrennen innerlich, danach nimmt man sich unser Fell. Der Geruch von Blut, Panik und Tod liegt in der Luft.

weiter

Doch wir hatten Glück - und dürfen leben.

Eines Nachts standen Menschen vor unseren Käfigen. Andere Menschen. Sie brachten uns fort.
Zum ersten Mal hatten wir festen Boden unter den Füßen. Zum ersten Mal hatten wir Platz, um uns zu bewegen.
Zum ersten Mal durften wir leben - ohne Angst.

Weitere Bilder folgen in Kürze. Folge uns auf Facebook, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.
weiter

Wir brauchen deine Hilfe.

Mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende kannst du uns dabei unterstützen,
den beiden Füchsen Lumi & Arvo auch weiterhin ein glückliches Leben zu ermöglichen.

Vielen Dank im Voraus für deine Unterstützung.